Logo des Projekts civi kune RLP

Dienstag, 10. Mai 2022,

17:30-20:30 Uhr

via ZOOM:


Nicht mal die Hälfte der Bevölkerung auf diesem Planeten ist männlich. Deswegen passt es nicht, wenn wir immer nur von Kunden, Lehrern und Ärzten sprechen (und z.B. Kundinnen nicht nennen). Aber wie können wir es besser machen?


„Sehr geehrte Damen und Herren und äh…“ – Unsere Sprache stößt schnell an Grenzen, wenn wir Menschen ansprechen möchten, die nicht in das bei uns vorherrschende ‚binäre Geschlechtersystem‘, welches nur das männliche und das weibliche Geschlecht kennt, passen. Nicht-binäre Personen werden bereits in der Anrede häufig nicht berücksichtigt. Auch scheint die Nutzung von Gendersternchen, Doppelpunkt und Co. oft ganz schön kompliziert.

Trotzdem ist eine inklusive Sprache im Sinne der Gerechtigkeit unverzichtbar. Und in der Praxis manchmal gar nicht so kompliziert, wie wir zunächst meinen.


***Die Veranstaltung richtet sich an Interessierte aller Geschlechter***

Der Workshop gibt eine Einführung in gendersensible Sprache und vermittelt Wege zum sprachlichen Umgang mit Vielfalt. Ziel ist die Entwicklung einer sicheren Haltung, die Fehler erlaubt und Weiterentwicklung ermöglicht. Der Workshop richtet sich an Menschen, die keine oder wenig Vorkenntnisse im Bereich geschlechtersensibler Sprache haben.

Dir ist bei der Arbeit, im Verein oder in der Freizeit ein Text begegnet, bei dem eine geschlechtergerechtere Überarbeitung lohnen würde? Dann schick ihn gerne bis zum 25. April an die Anmeldungsmailadresse! Gemeinsam wollen wir im Workshop alternative Formulierungen erarbeiten.

Der kostenlose Workshop findet via ZOOM statt. Formlose Anmeldung unter: anne-sophie.pfeifer@bdp-rlp.de

Der Workshop wird organisiert vom Bund Deutscher Pfadfinder_innen Landesverband RLP, von „Wir – Flüchtlinge aktiver“ (Pfarramt für ‎Ausländerarbeit Bad Kreuznach) und von der Evangelischen Jugend An Nahe und Glan. ‎Die Veranstaltung findet als Teil der Bildungs-Reihe „Zukunft retten“ statt und wird im Rahmen des ‎Bundesprogramms „Demokratie Leben“ gefördert. Wir danken dem Bündnis ‎‎„Kreuznach für Vielfalt“. Die Arbeit des ‎Wir-Projekts wird gefördert durch das Bundesministerium des Innern und für Heimat sowie ‎durch den Landkreis Bad Kreuznach.‎


Flyer – Workshop Gendersensible Sprache
Print Friendly, PDF & Email
Gendersensible Sprache. Interaktiver Workshop für Anfänger*innen