07.05.2024 Fast 3.000 Fachkräfte kommen über Ausländerbehörde nach Rheinland-Pfalz

In dem Jahr 2021 konnten aufgrund schnellerer Visa-Verfahren insgesamt 2.960 Fachkräfte nach Rheinland-Pfalz kommen, wie die Stadt Kaiserslautern mitteilt. Für dieses Jahr ist geplant, noch mehr Fachkräfte einzustellen. Die Behörde rechnet mit über 1.400 abgeschlossenen Verfahren. Laut dem Fachbehördenleiter Andreas Adelmann ist der Beratungsaufwand jedoch immer noch deutlich höher, zum Beispiel mit rund 6.000 Beratungen im Jahr 2023, im Vergleich zur Anzahl der abgeschlossenen Verfahren.

Ziel dahinter ist die Gestaltung eines „Integrationsfadens“, wie Adelmann erklärt. Hierbei wird genau auf den aktuellen Integrationsstatus einer Person geschaut und danach gehandelt. Die meisten Fachkräfte kommen aus den Bereichen Gesundheit, Handwerk sowie Hotellerie- und Gaststättengewerbe, aber sind leider viele Unternehmen noch nicht ausreichend über die Möglichkeiten der Fachkräfteeinwanderung informiert.

Die Ministerpräsidentin Malu Dreyer befand sich mit einer Delegation in einem ostafrikanischen Partnerland, um neue Fachkräfte für rheinland-pfälzische Krankenhäuser zu gewinnen. In Ruli, Ruanda, wurden 20 Krankenpflegerinnen und -pfleger gut ausgebildet und haben im vergangenen halben Jahr auch Deutsch gelernt, um in Deutschland eine Weiterbildung zu absolvieren. Bei ihrem Besuch der Pflegeschule sagte Ministerpräsidentin Dreyer (SPD), dass sie sich dafür einsetzen wolle, die Weiterbildung in Rheinland-Pfalz zu ermöglichen – „Wir werden alles daransetzen.“

07.05.2024 Fast 3.000 Fachkräfte kommen über Ausländerbehörde nach Rheinland-Pfalz